Unaufhaltsam Richtung 1. Bundesliga

LEONDING. Im dritten Heimspiel der Saison empfing die DSG UKJ Froschberg in der Herren Faustball Bundesliga den direkten Aufstiegskonkurrenten Union Greisinger Münzbach. Mit einem hart erkämpften 4:1 Sieg bleiben die Linzer an der Tabellenspitze und können zwei Spieltage vor Saisonende nur noch rechnerisch von einem Aufstiegsplatz verdrängt werden.


20170528_apo_muenz.jpg-Froschberg

Foto: Wolfgang Benedik

Die Ausgangssituation in der 5. Runde im Bundesliga Aufstiegs Play-Off war klar: gewinnt Münzbach kommt es zu einem Aufstiegs-Dreikampf zwischen Froschberg, Enns und Münzbach. Bei einem Froschberg-Sieg wären die Linzer kaum noch von den Aufstiegsplätzen zu verdrängen.
Vom ersten Ball an schenkten sich beide Mannschaften nichts und man merkte allen Akteuren den Entscheidungscharakter der Partie an. Münzbach legte mit einem stark aufspielenden Patrick Schartmüller los und erwischte die Froschberger Abwehr mit kurzen Bällen immer wieder auf dem falschen Fuß. Nach dem Verlust des ersten Satzes rüttelte Froschberg Coach Christoph Wildmann sein Team mit einer lautstarken Ansprache auf und das schien sofort zu wirken. Mit tollen Abwehraktionen brachte das Heimteam die Münzbacher zur Verzweiflung und stellte mit 11:02 den Satzgleichstand her. In weiterer Folge hielt Froschberg den Druck hoch und zwang den Gegner zu mehr Risiko, das vor allem im Servicespiel zu einer höheren Fehlerquote führte - dementsprechend klar die Satzgewinne im dritten und vierten Durchgang mit jeweils 11:04. Erst im fünften Satz fanden die Mühlviertler wieder ins Spiel und lieferten sich einen Schlagabtausch mit dem Tabellenführer. Symptomatisch für das Spiel beendete Münzbach das Spiel mit einem Servicefehler und beschert damit Froschberg die Top-Ausgangsposition im Aufstiegskampf. „Wir hatten heute mehr zu kämpfen als gedacht, konnten aber die Konzentration länger hochhalten als der Gegner und das hat den Ausschlag für unseren Sieg gegeben.“, sagt Froschberg Angreifer Martin Pühringer.
In den verbleibenden zwei Spielen reicht den Linzern ein Sieg gegen das punktelose Schlusslicht aus Frohnleiten. Die beiden bestplatzieren Teams steigen in die 1. Bundesliga auf und spielen ab September gegen die besten Mannschaften Österreichs. Mit vier Punkten Vorsprung auf Rang 3 und gutem Satzverhältnis kann für die DSG UKJ Froschberg kaum noch etwas anbrennen. „Vor 22 Jahren haben wir zuletzt in der höchsten Spielklasse gespielt, jetzt stehen wir kurz davor mit einem jungen Team wieder den Sprung dorthin zu schaffen.“, so Coach Christoph Wildmann der damals selbst noch in der 1. Bundesliga spielte.


Ergebnis 5. Runde – 1. Herren Bundesliga Aufstiegs Play-Off:
DSG UKJ Froschberg – Union Greisinger Münzbach 4:1 (09:11, 11:02, 11:04, 11:04, 11:09)