Froschbergs Aufstiegstraum ist Realität

FROHNLEITEN. In der Herren Faustball Bundesliga fixiert die DSG UKJ Froschberg mit einem 4:0 Sieg gegen SV Frohnleiten die Rückkehr in die höchste Spielklasse Österreichs. Den Durchmarsch von der Landesliga in die 1. Bundesliga schafften die Linzer mit einem Altersschnitt von 21 Jahren.


20170610_apo_frohnleiten_43.jpg-Froschberg

Eine beispiellose Siegesserie
Der klare Sieg vergangenes Wochenende gegen das Schlusslicht aus Frohleiten war bereits der 35. in Folge. Dabei fand das Team aus der Steiermark nie ins Spiel und musste sich nach knapp 40 Minuten mit 0:4 in Sätzen geschlagen geben. „Wir haben gewusst, dass wir hoher Favorit sind, aber auch diese Matches muss man erst konzentriert zu Ende spielen“, sagt Froschberg Zuspieler Lukas Machetanz. Damit setzt er und sein Team ein die unglaubliche Serie ohne Niederlage fort, der letzte Matchverlust datiert vom 6. Juni 2015 - damals noch in der OÖ-Landesliga.


Das Warten hat ein Ende
Eine Serie geht jedoch zu Ende, 22 Jahre lang spielte kein Froschberger Team am Feld in der 1. Bundesliga. „Wir haben uns seit der letzten A-Liga Saison im Jahr 1995, konstant zwischen 2. Bundesliga und Landesliga gehalten, doch an die Höhenflüge in den 90er Jahren konnte lange Zeit nicht angeschlossen werden“, sagt Coach Christoph Wildmann der damals noch selbst am Rasen stand. Ab September geht es dann am Sportplatz Holzheim in Leonding wieder gegen die besten Mannschaften des Landes mit internationalen Top-Stars zur Sache.


Youngster vor dem Sprung auf die internationale Bühne
Nicht zuletzt auch wegen der starken Leistung des 19-jährigen Hauptangreifers Martin Pühringer, spielte Froschberg in den letzten Saisonen so stark und konstant. Von Teamchef Martin Weiß wurde er zuletzt in den Vorbeitungskader der Nationalmannschaft berufen und ist auf einem guten Weg im Juli bei den World Games in Polen als erster Froschberg-Spieler für Österreichs Herren aufzulaufen. Wie alle Spieler im aktuellen Bundesligakader kommt auch er aus dem eigenen vereinseigenen Nachwuchs. „Während andere Vereine Legionäre aus Südamerika und Deutschland verpflichten, haben wir uns entschieden den Weg der Jugend einzuschlagen. Jetzt haben wir endgültig gezeigt, dass man auch so den Sprung an die Spitze schaffen kann“, so Sektionsleiter Peter Wildmann der sich für die Nachwuchsarbeit im Verein verantwortlich zeichnet.


Ergebnis 6. Runde – 1. Herren Bundesliga Aufstiegs Play-Off - Samstag 10. Juni
SV MM Frohnleiten – DSG UKJ Froschberg 0:4 (04:11, 06:11, 06:11, 04:11)