Meisterlich in die 1. Bundesliga

LEONDING. Im Aufstiegs Play-Off der Herren Faustball Bundesliga behielt die DSG UKJ Froschberg mit einem 4:1 Sieg gegen Vöcklabruck die weiße Weste und holt sich den Meistertitel der gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die höchste Spielklasse ist.


20170618_apo_vbruck43.jpg-Froschberg

Jakob Steiner in der Abwehr (Foto: Wolfgang Benedik)

Zur Abschlussrunde der Frühjahrssaison empfing die DSG UKJ Froschberg die Tigers aus Vöcklabruck vor heimischem Publikum. Trotz des bereits fixierten Aufstiegs wollten die Linzer auch im letzten Saisonspiel alles geben um den Meistertitel holen. Durch die zeitgleiche Ansetzung von Nachwuchsmeisterschaften und Verletzungen standen keine Ersatzspieler zu Verfügung. Doch Froschberg spielte von Beginn an konzentriert und ließ den Gästen in den ersten drei Sätzen wenig Chance. Erst im vierten Durchgang erhöhten die Tigers den Druck im Angriff und verkürzten auf 1:3 in Sätzen. „Wir haben einfach zu viele Eigenfehler gemacht und dadurch Vöcklabruck wieder ins Spiel gebracht“, sagt Froschberg Kapitän Valentin Weber. Auch im fünften Satz lieferten sich die beiden Teams einen spannenden Kampf mit dem bessern Ausgang für die Linzer. „Den Meistertitel haben wir uns heute hart erkämpft, um in der 1. Bundesliga bestehen zu können müssen wir uns noch deutlich steigern“, so Angreifer Martin Pühringer zur Leistung.
Cup-Halbfinale als nächstes Highlight
Bevor die Sommerpause beginnt kommt es am Mittwoch 21.6 um 18:30 im Halbfinale des OÖ-Faustball Cup zum Linzer Derby zwischen Froschberg und Urfahr. Mit dem Heimvorteil will die junge Froschberg-Fünf den Spitzenreiter der 1. Bundesliga fordern. „Eine gute Standortbestimmung für die anstehenden Aufgaben in der Herbstmeisterschaft“, meint Froschberg Coach Christoph Wildmann.

Ergebnis 7. Runde – 1. Herren Bundesliga Aufstiegs Play-Off:
DSG UKJ Froschberg – Union Tigers Vöcklabruck 2 4:1 (11:03, 11:09, 11:09, 09:11, 12:10)