Froschberg auch gegen Mitaufsteiger Enns siegreich

LEONDING. In der vierten Runde der Herren Bundesliga sicherte sich die DSG UKJ Froschberg die nächsten Punkte. Nach einem verhaltenen Start und 0:1 Satzrückstand starteten die Linzer eine Aufholjagd und siegten schlussendlich mit 4:1 gegen die noch punktelosen Ennser.


20170916_Heimmspiel_Enns_1140.jpg-Froschberg

Die Gäste aus Enns zeigten im ersten Satz immer wieder gute Übersicht im Angriffsspiel und verwandelten einen 3:6 Rückstand noch in einen 11:9 Satzerfolg. Froschberg war noch nicht ganz im Spiel, viel zu fehleranfällig agierten die Linzer zu Matchbeginn. „Man hat gemerkt, dass für beide Mannschaften viel auf dem Spiel stand und daher viele Aktionen verkrampft wirkten.“, meint Froschberg-Zuspieler Lukas Machetanz.


Eine enge Angelegenheit war dann der zweite Satz in dem sich die Teams bis zum 9:9 nichts schenkten. Erst in der Schlussphase konnte Froschberg aufdrehen und die Big Points zum 1:1 Satzausgleich machen. Martin Pühringer punktete im Angriff immer wieder sehenswert und die Abwehr erkämpfte sich mehr Bälle als noch im ersten Satz.


Ab dem dritten Satz konnte Froschberg den Druck weiter erhöhen, während bei Enns in der Abwehr einige unerzwungene Eigenfehler passierten. Die Folge, waren ausgeglichene Sätze doch am Ende konnte sich die Heimmannschaft - auch auf der vermeintlich schlechteren Feldhälfte gegen die Sonne - jeweils durchsetzen und das Spiel mit 4:1 gewinnen.


Durch den zweiten Saisonsieg verbessert sich Froschberg in der Tabelle nun auf Platz 4. „Da wir mit Kremsmünster, Bozen und Grieskirchen punktegleich platziert sind, ist die Qualifikation für das Meister Play-Off der besten 6 Mannschaften noch lange nicht gesichert“, weiß Froschberg-Angreifer Wolfgang Wildmann. Am Sonntag, 24.9 empfängt man dann den amtierenden Staatsmeister aus Freistadt auf der Holzheimer Sportanlage.


Ergebnis 4. Runde – 1. Herren Bundesliga Feld - Freitag 15. September
DSG UKJ Froschberg - AWN TV Enns 4:1 (08:11, 11:09, 11:07, 11:07, 11:08)