Froschberg holt sich einen Satz gegen Meister Freistadt

LEONDING. In der fünften Runde der Herren Bundesliga konnte die DSG UKJ Froschberg wieder eine gute Leistung abrufen und knöpfte dem Top-Team der Union Compact Freistadt den erst vierten Satz in der laufenden Meisterschaft ab.


20170925_Heimspiel_Freistadt_1140.jpg-Froschberg

Der haushohe Favorit aus dem Mühlviertel startete in gewohnter Stärke und stellte die Froschberger Abwehr zu Beginn des Spiel vor große Probleme. Dementsprechend klar verloren die Linzer die ersten beiden Sätze vor heimischer Kulisse. In der Satzpause motivierte Trainer Bernhard Himmelbauer das Heimteam nochmals und wie ausgewechselt präsentierte sich die Froschberg-Fünf ab dem dritten Satz. Martin Pühringer und Wolfgang Wildmann punkteten immer wieder sehenswert und erspielten sich eine 9:7 Führung. Einer hatte jedoch etwas gegen den Froschberger Satzgewinn: Jean Andrioli, Kapitän der Freistädter erkannte den Ernst der Lage und beendete den Satz mit vier Punkten in Folge.
Auch der 0:3 Rückstand ließ den Froschberger Spielfluss nicht abreißen. Der mittlerweile eingewechselte 16-jährige Thomas Reingruber entschärfte bei seinem Bundesliga-Debüt beinahe alle Freistädter Angriffsschläge und legte so den Grundstein für den Froschberger Satzgewinn. „Ich bin locker ins Spiel gegangen, dass es dann so gut läuft und wir Freistadt in der Abwehr den Zahn ziehen konnten war schon ein richtig cooles Gefühl“, kommentiert Reingruber seinen ersten Bundesliga Einsatz.
Die Antwort des amtierenden Staatsmeisters ließ aber nicht lange auf sich warten – Andrioli und Co. legten nach dem Satzverlust wieder einen Gang zu und ließen mit einem 11:4 zum Abschluss keinen Zweifel über den Sieger aufkommen. „Wir können zufrieden sein mit dem Satzgewinn, so eng wie es derzeit im Tabellenkeller zugeht kommt es am Schluss wohl auf jeden Ball an“, so Trainer Himmelbauer.
Nach dem Spiel gab es für den frischgebackenen Papa Jean Andrioli noch ein Froschberg T-Shirt für seinen Junior. „Das erste Faustballleiberl für Luca kommt von Froschberg, das geht eigentlich nicht“, scherzte der Austro-Brasilianer nach der Übergabe.
In der Tabelle bleibt man weiterhin auf Rang 4, punktegleich mit dem SSV Bozen. Kommende Woche kommt es dann in Südtirol zum Aufeinandertreffen der beiden Teams auf den Plätzen 4 & 5. Mit einem Sieg könnten die Linzer die Qualifikation für das Meister Play-Off der besten 6 Mannschaften bereits eine Runde vor Schluss fixieren.


Ergebnis 5. Runde – 1. Herren Bundesliga Feld - Sonntag 24. September
DSG UKJ Froschberg – Union Compact Freistadt 1:4 (07:11, 05:11, 09:11, 11:07, 04:11)